ARCHE Evangelisches Kinder- und Jugendhilfezentrum  der Sankt Jakobsgemeinde Köthen

Aktuelles

Nun ist es soweit: Am 28. Februar verabschiedeten wir unseren Käpt´n, Martin Dreffke, in den wohlverdienten Ruhestand. Leicht fällt es uns nicht, ihn nun ziehen zu lassen. Fast 29 Jahre war Martin Dreffke der Käpt`n unserer Arche. 29 Jahre, die er unser Kinder- und Jugendhilfezentrum sicher durch alle Gezeiten gesteuert hat. Gern erinnern wir uns an die gemeinsamen Jahre zurück. Wir haben viele schöne Momente erlebt, die uns immer in Erinnerung bleiben werden: ob im Alltag oder bei gemeinsamen Festen, Weihnachtsfeiern, Ausflügen und Ferienfahrten, Workshops und vielem mehr … Es waren einfach schöne Zeiten. Im Alltag war es Martin Dreffke immer wichtig, die Kinder und Jugendlichen mit ihren Sorgen und Nöten ernst zu nehmen, ihnen ein schönes und sicheres „Zuhause auf Zeit“ zu bieten, ihnen aber auch Normen und Werte zu vermitteln. Das dies gelungen ist, zeigen die vielen positiven Rückmeldungen „Ehemaliger“, aber auch unserer aktuellen Besatzung. Daneben war es ihm aber auch wichtig, gemeinsam mit den Mitarbeiter*innen auf Augenhöhe am Konzept der Arche zu feilen und dieses weiterzuentwickeln. So ist, aus dem kleinen Kinderheim „Wilhelm Theuerjahr“ über die Jahre hinweg das etwas größere Kinder- und Jugendhilfezentrum ARCHE geworden, zu welchem auch das Betreute Wohnnen sowie die Flexible Elternhilfe zählen. Die Arche richtete sich alsbald heilpädagogisch- integrativ aus und verfolgte/ verfolgt daneben noch viele weitere Konzepte. Mit Mut, Vertrauen, Zusammenhalt, Geduld und Ideenreichtum ist es gelungen, die Arche zu dem zu machen, was sie heute ist. Und das ist nicht zuletzt ein Verdienst unseres Martin Dreffke. Für all die schönen Jahre und Erlebnisse sagen wir an dieser Stelle noch einmal DANKESCHÖN. Wir wünschen Dir/ Ihnen, lieber Martin Dreffke, von Herzen alles erdenklich Gute zum Eintritt in den Ruhestand. Wir hoffen, dass wir uns, trotz allem Termindruck, den Rentner (wie man so hört) ja zu haben scheinen, immer mal wieder sehen. Deine/ Ihre Besatzung der ARCHE.
Bilder von der sehr emotionalen Abschiedsfeier in der ARCHE
Neuer Käpitän an Board der ARCHE: Am 1.1.2021 übernahm unser neuer Kapitän, Titus Linke, das Ruder der Arche. Sehr gut eingearbeitet durch Martin Dreffke, geleitet er nun unsere ARCHE hoffentlich sicher durch alle Höhen und Tiefen. Dafür wünschen wir alles Gute:
„Lieber Herr Linke. Sie sind schon seit dem 1. Januar bei uns und wir konnten Sie bereits ein wenig kennenlernen. Trotzdem wollen wir Sie heute noch einmal - ganz offiziell- bei uns begrüßen. Auch dazu haben wir eine Umfrage unter den Kindern, Jugendlichen und Erziehern durchgeführt und gefragt: Was wünschst Du Herrn Linke für seine Arbeit in unserer Arche? Was dabei herausgekommen ist, hören Sie hier: W Willkommen an Board. Schön, dass Sie da sind. I Für Ihre neuen Aufgaben wünschen wir Ihnen Ideenreichtum, eine große Portion Idealismus und vor allem Interesse an uns und an Ihrer neuen Arbeit. L Wir wünschen Ihnen Lust und Laune, jeden Tag zu uns zu kommen und mit uns zusammen zu sein. L Möge Ihnen das Lachen, auch in schweren Zeiten nie vergehen, denn das ist ganz wichtig. G Wir wünschen Ihnen Glück, Gesundheit, Geduld und das Sie den Glauben an das Gute im Menschen nie verlieren. K Wir wünschen Ihnen Kompromissbereitschaft und Kreativität. Auch die sind bei uns echt gefragt! O Wir wünschen Ihnen für Ihre Arbeit bei uns offene Ohren und viel Optimismus. M Wir wünschen Ihnen Mut, die neuen Aufgaben anzunehmen und anzugehen M Wir wünschen Ihnen viel Motivation, die Arche weiter voranzubringen und sicher durch jeden Sturm zu geleiten E Dafür wünschen wir Ihnen eine Menge Energie und… N Nerven wie Drahtseile. In diesem Sinne sagen wir: WILLKOMMEN an Board unserer ARCHE.“
Aus dem Begrüßungsprogramm der Besatzung während des Gottesdienstes:
Noch ein Abschied
Seit 1976 war Dorothea Mader als Erzieherin und später (ab 1991) auch als stellvertretende Leiterin in unserer Arche tätig und gute Seele für jung und alt. Sie gehörte damit quasi schon zum „Inventar“ der Arche. Und nun will sie einfach so gehen?! Dass dieser Abschied sehr emotional werden würde, war allen klar. Umso intensiver bereiteten unsere Kinder, Jugendlichen und Mitarbeiter*innen ihr Programm und die kleinen Geschenke zur Erinnerung vor. Bilder von der Abschiedsfeier:
Nach fast 45 Jahren Dienst in unserem Kinder- und Jugendheim - Das muss man erst mal schaffen!!! - verabschiedeten wir am 28.04.2021 unsere Dorle, wie wir sie liebevoll nennen, in ihren wohlverdienten Ruhestand.
Das Jahr der Ruheständler ist gekommen.
Für all die schönen Jahre und Erlebnisse sagen wir an dieser Stelle noch einmal DANKESCHÖN. Liebe Dorle, wir wünschen Dir von Herzen alles erdenklich Gute für den nun vor Dir liegenden neuen Lebensabschnitt. Genieße die Zeit, die Du nun vollends für Dich und Deine Familie nutzen kannst. Aber: Vergiss uns nicht und komm immer mal wieder vorbei, denn Dein Lachen hier hin und wieder noch mal zu hören, wäre ein tolle Sache :). Deine Besatzung der ARCHE.